Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Abschlussbericht der Interkommunalen Sportentwicklungsplanung für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg

Das Institut für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) wurde seitens der Entwicklungsagentur für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg (AöR) beauftragt, eine Interkommunale Sportentwicklungsplanung für die 13 Kommunen im Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg mit regionalen und lokalen Zielen und Handlungsempfehlungen zu erstellen.

 

Im Zeitraum Mai 2017 bis Juni 2018 wurde diese Interkommunale Sportentwicklungsplanung durchgeführt.

Im Rahmen des Projektes kam ein mehrstufiges Verfahren zur Anwendung, welches seit vielen Jahren vom ikps erfolgreich angewendet wird und speziell auf die Bedürfnisse vor Ort angepasst wurde. Das Vorgehen lässt sich grob in drei Phasen gliedern:

  1. 1Analysephase – Durchführung von Bestandsaufnahmen; Bedarfsanalysen über Befragungen der Bevölkerung, der Sportvereine, der Schulen und Kitas; Berechnung des Sportanlagenbedarfs (Hallen und Sportplätze)
  2.  

  3. Planung auf regionaler Ebene – Einbeziehung einer regionalen Planungsgruppe mit der Formulierung von interkommunalen Zielen für die gesamte Region
  4.  

  5. Planung auf lokaler Ebene – Einberufung von vier lokalen, kleinräumigen Planungsgruppen mit der Aufgabe, die regionalen Planungsziele mit lokalen Handlungsempfehlungen zu hinterlegen

Zu Beginn der Sportentwicklungsplanung wurde eine Lenkungsgruppe einberufen, die während des gesamten Projektes mehrfach tagte und die Aufgabe hatte, eine spezifische Vorgehensweise und inhaltliche Ausrichtung der Sportentwicklungsplanung sowie eine enge Verzahnung der einzelnen Arbeitsschritte zu gewährleisten. Moderiert und begleitet wurden die Lenkungsgruppensitzungen vom ikps.

In der" Analysephase" erfolgten die Bestandsaufnahmen in enger Zusammenarbeit der beteiligten Kommunen und Ämter. Erhoben wurden unter anderem Daten zum Bestand an Sportplätzen, Sporthallen und Gymnastikräumen, aber auch zu Bädern und Freizeitsporteinrichtungen. Weitere Daten der Bestandsaufnahmen umfassten Bevölkerungszahlen, die Prognose der Bevölkerungsentwicklung, Schüler- und Klassenzahlen sowie die Mitgliederzahlen aller Sportvereine im Planungsgebiet.

In der „Phase der Planung auf regionaler Ebene" fand am 6. Oktober 2017 eine öffentliche Auftaktveranstaltung zur kooperativen Planung statt. Direkt im Anschluss an die öffentliche Auftaktveranstaltung wurde eine ca. 25-köpfige regionale Planungsgruppe gebildet mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, organisiertem Sport, Schulen, Kitas und sonstigen Vertretern (VHS, Seniorenbeauftragter, Migrationsbeauftragter, offene Jugendarbeit, Regionalmanagement etc.).

In fünf Sitzungen der regionalen Planungsgruppe wurden unter der Moderation des ikps insgesamt 24 Leitziele aus 8 unterschiedlichen Bereichen formuliert.

Im Anschluss an die regionalen Planungsgruppensitzungen erfolgte eine lokale Planungsphase, in der die regional formulierten Ziele mit konkreten Handlungsempfehlungen für die lokale Planungseinheit ergänzt wurden.

In der „Phase der Planung auf lokaler Ebene" wurden im Zeitraum von Januar 2018 bis März 2018 vier kleinräumige Planungsgruppen gebildet. Für die lokalen Planungsbezirke Mitte, Nord-Ost, Süd und West wurden nach einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung unter der Moderation des ikps jeweils eigenständige Planungsworkshops durchgeführt.

Die Zusammensetzung der lokalen Planungsgruppen umfasste ebenfalls die Funktionsgruppen Verwaltung, Politik, organisierter Sport und sonstige Vertreter mit jeweils rund 25 Vertreterinnen und Vertretern in den vier Planungsbezirken.

Im Anschluss an die Sitzungen der regionalen und lokalen Planungsgruppen und unter Einbeziehung dessen Ergebnisse wurde der Abschlussbericht der Interkommunalen Sportentwicklungsplanung für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg vom ikps fertig gestellt und am 19. Juni 2018 im Bürgersaal des Niederen- und Hohen Arsenals im Kulturzentrum in Rendsburg in einer öffentlichen Veranstaltung allen Interessierten sowie der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei wurde Bezug genommen auf die 24 regionalen Leitziele und 54 lokale Handlungsempfehlungen.

Die 24 Leitziele sowie der gesamte Abschlussbericht der durchgeführten Interkommunalen Sportentwicklungsplanung für den Lebens- und Wirtschaftsraum Rendsburg werden hiermit bekanntgegeben.

 Den Abschlussbericht zur Sportentwicklungsplanung finden Sie hier.

Die 24 Leitziele finden Sie hier.