Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wappenbeschreibung

In Gold ein erhöhter grüner Dreiberg, geteilt von einem goldenen Schrägwellenbalken, oben ein goldenes Eichblatt, unten eine goldene Urne.

Wappenerläuterung

Wappen Bargstall
Wappen Bargstall

Das Wappen wurde „redend“ gestaltet. Nach Feststellung des Forschers für die Herkunft der Ortsnamen in Schleswig-Holstein, Wolfgang Laur, leitet sich der Name Bargstall von „Erhöhung, erhöhter Platz“ als eine Zusammensetzung von nd. Barch = „Berg“ und Stähl = „Erhöhung“ ab.

Während der Schrägwellenbalken den Fluss der Eider, der das Leben der Bewohner von Bargstall in der Vergangenheit nachhaltig geprägt hat, symbolisiert, steht das Eichenblatt für den früheren Waldreichtum im Gemeindegebiet.

Die Urne soll auf einen Urnenfriedhof aus der Jungsteinzeit hinweisen, der im Gemeindegebiet gefunden wurde, aber wegen fehlender Kenntnis von Konservierungsmaßnahmen verschwunden ist. Das Vorhandensein von Urnengräbern aus der Jungsteinzeit ist ein Beleg dafür, dass das Gelände der Gemeinde bereits vor ca. 4000 Jahren besiedelt war.

Wappenfarbe

Für das Wappen wurde das Metall Gold, sowie die Farbe Grün festgelegt. Während Gold aus ästhetischen und heraldischen Gründen gewählt wurde, soll die Farbe Grün auf die Landwirtschaft und den ländlichen Raum, in dem die Gemeinde liegt hinweisen.